Innehalten und Berührtwerden

Im Kloster zur Ruhe kommen und auftanken - Stille - Christliche Meditation und Kontemplation

Jahrhundertelang lebten in der Kartause Ittingen Mönche in einer stillen Gemeinschaft. In den alten Klostermauern, im Raum der Stille, in den umschlossenen Kreuzgärten sowie im Thymianlabyrinth und im Ittinger Ranft ist die Kraft der Stille ungebrochen spürbar und überträgt sich unwillkürlich auf den Besucher/die Besucherin. Umgeben von Rebbergen, Obstbäumen und der Thurlandschaft ist die Kartause der ideale Ort um innezuhalten, aufzutanken und im Innern berührt zu werden: Entschleunigend und doch kraftvoll und inspirierend.


Kraft aus der Stille

Öffentliche und geführte Meditation. Ausgehend von einem biblischen Vers geben wir dem Wort in uns Raum und lassen es in der Stille wirken. So bereiten wir der Erfahrung Gottes den Boden. Immer wieder dürfen wir zu jenem stillen Punkt zurückkehren, wo wir uns neu auf- und ausrichten können. 2020 stehen die Meditationen unter dem Thema "Himmel". 
Leitung: Thomas Bachofner, Leiter tecum / Cathrin Legler, Fachmitarbeiterin tecum

Zweiter Mittwoch im Monat
17.30 bis 18.15 Uhr
18.30 bis 19.15 Uhr

im Raum der Stille

Einlass am Klostereingang von 17.15 bis 17.30 Uhr bzw. 18.15 bis 18.30 Uhr
Kommen Sie unverbindlich vorbei und probieren Sie aus, ob Ihnen das Angebot entspricht.
Erfahrung in Meditation wird nicht vorausgesetzt.

>> Ittinger Meditationen: Hier finden Sie die Texte und eine Anleitung für Ihre Meditation zuhause.


Der Ton des Seins

Wach und entspannt im Hier und Jetzt zu sein, kann man üben. Eine feste Gruppe trifft sich monatlich zum Sitzen und Schreiten in der Stille (in Anlehnung an die Methode des Zazen). Etwas Übung wird hier erwartet.

Neu Interessierte vereinbaren ein persönliches Vorgespräch mit dem Leiter Walter Büchi (Telefon 071 222 11 94).

Dritter Mittwoch im Monat
18.00 bis ca. 19.00 Uhr

im Raum der Stille